Vorwort

Auch die dritte Auflage des Lehrbuchs Finanzmathematik für Wirtschaftswissenschaftler ist von der Leserschaft dankenswerterweise freundlich aufgenommen worden, so dass eine weitere Neuauflage notwendig wurde. Dies ist auch eine Bestätigung unserer grundsätzlichen Konzeption, so dass der in den vorherigen Auflagen eingeschlagene Weg konsequent weiter beschritten wurde. Neben der theoretischen Fundierung finanzmathematischer Sachverhalte wurde weiterhin besonderes Augenmerk auf die Praxisbezogenheit und Alltagsrelevanz des vermittelten Stoffs gelegt. Hierzu wurden für jeden theoretischen Sachverhalt Anwendungsbeispiele entwickelt, die in Form von Beispielen, Aufgaben (mit zugehörigen Lösungsskizzen) und teilweise auch Fallstudien behandelt werden. Nach wie vor wird der Schwerpunkt auf Finanzinvestitionen (Investments) gelegt und Sachinvestitionen werden nur gestreift, da diese üblicherweise ausführlich in Veranstaltungen zur «Investition und Finanzierung» behandelt werden. Nach wie vor beschränken wir uns des Weiteren auf den Fall der Sicherheit, d.h. es wird stets von sicheren Zahlungsgrößen und ebenso von sicheren Verzinsungshöhen ausgegangen.

Die gesamte Präsentation ist für die vierte Auflage noch einmal sprachlich und didaktisch sorgfältig und umfassend überarbeitet worden. Größere inhaltliche Erweiterungen betreffen im Haupttext neue Abschnitten über «Negative Verzinsung und Niedrigzinsphase» (Abschnitt 1.2.3) und die «Cost Average-Strategie» (Abschnitt 3.2.7) sowie neue Anhänge über ein Gedankenexperiment, das die Wirkung des Zinseszinseffektes über sehr lange Zeiträume veranschaulichen soll, den «Josephspfennig» (Anhang 1F), und zur «Verzinsung nach Steuern» (Anhang 1G). Des Weiteren wurden in Kapitel 5 fast dreißig neue Aufgaben (mit Lösungen) aufgenommen, die sich aus früheren Klausuraufgaben unserer Mannheimer Veranstaltung speisen und für die Herr M.Sc. Lars Rickenberg federführend verantwortlich war.

Zur Unterstützung des Services für Dozenten, die mit unserem Lehrbuch arbeiten bzw. arbeiten wollen, haben wir ferner Folienvorlagen für die Inhalte des Buchs erarbeitet, die unter www.sp-dozenten.de (Registrierung erforderlich) abrufbar sind.

Auf der Internetseite www.finanzmathematik-buch.de werden wir weiterhin zeitnah uns bekannt gewordene Druckfehler (die trotz allem Bemühen eine offenbar unausrottbare Spezies darstellen) einstellen. Unsere geneigten Leser bitten wir herzlich, uns per Mail (aber auch auf jedem anderen Wege) an risk@bwl.uni-mannheim.de über entsprechende Druckfehler zu informieren.

Bei der Vorbereitung und Ausarbeitung der vierten Auflage des vorliegenden Lehrbuchs haben wir wiederum vielfältige Unterstützung erfahren dürfen, wofür wir zu herzlichem Dank verpflichtet sind. Für ihre Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltungen danken wir Herrn M.Sc. Lars Rickenberg sowie unseren Tutoren, den Damen und Herren Luisa Balk, Gero Baltschukat, Kerem Belek, Hannah Brune, Anna Buschmann, Alisa Büchner, Kristina Chekhovich, Yue Chen, Hedwig Czaja, Felix Eck, Sonja Erkert, Nicole Fauß, Theresa Goeken, Sebastian Gänz, Johannes Götz, Felix Hache, Sebastian Hanson, Selina Hauch, Tim Hildebrand, Christian Hilscher, Niels Hörber, Manuel Issel, Maryna Ivantseva, Kai Kanthak, Gloria Koepke, Florian Kreis, Nick Krey, Anne Kuhn, Timo Lehn, Nathalie Lepold, Nele Lerch, Kaan Leutert, Alisa Mattes, Niklas Murken, Alina Mutschal, Hannes Münstermann, Benedikt Neininger, Patrick Plikat, Emily Poss, Peter Redler, Niklas Reinhardt, Luisa Ritzkat, Lukas Rodrian, Moritz Rombach, Lena Rudat, Lukas Rüth, Michael Schmitt, Mandy Schneider, Justin Schoenfeld, Peter Schüller, Fabian Sinn, Marco Soworka, Stefanie Spreng, Christopher Stach, Justus Stomper, Jan Thesing, Svenja Tobies, Till Völcker, Julia Wagner, Sophia Wickel, Lara Wörner und Sin Yin Yip. Des Weiteren bedanken wir uns bei zahlreichen Teilnehmern dieser Veranstaltungen für vielfältige Anregungen.

Besonderer Dank gebührt meinem Sekretariat, Frau Bettina Muser. Herrn Frank Katzenmayer sowie Frau Adelheid Fleischer vom Schäffer-Poeschel Verlag schulde ich einmal mehr großen Dank für die aufmerksame und engagierte Begleitung dieses Buchprojekts.

Mannheim, im Januar 2019

Peter Albrecht

Vorwort 1. Auflage:

Finanzmathematische Fragestellungen und Zusammenhänge durchziehen nicht nur die wirtschaftswissenschaftliche Praxis, sondern auch den privaten Alltag. Die Verzinsung von Sparkonten, Formen der Vermögensanlage, der Ratenkauf, die Automobilfinanzierung, generell die Aufnahme und Tilgung von Darlehen und Krediten sowie die Verrentung von Kapital sind nur einige Beispiele hierfür.

Aufgrund dieser besonderen Relevanz finanzmathematischer Grundlagen wurde im Rahmen der neuen wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorstudiengänge der Universität Mannheim eine eigenständige Veranstaltung in Finanzmathematik konzipiert, die diese Grundlagen vermittelt. Das vorliegende Lehrbuch dokumentiert die Inhalte dieser Veranstaltung, arrondiert um einige weitere Lehrinhalte. Neben der theoretischen Fundierung finanzmathematischer Sachverhalte wurde besonderes Augenmerk auf die Praxisbezogenheit und Alltagsrelevanz des vermittelten Stoffs gelegt. Hierzu wurden für jeden theoretischen Sachverhalt Anwendungsbeispiele entwickelt, die in Form von Aufgaben (mit zugehörigen Lösungsskizzen) und auch Fallstudien weitergeführt werden.

Gemäß dem einführenden Charakter der Veranstaltung war eine Beschränkung des Stoffs unumgänglich. Zum einen wird der Schwerpunkt auf Finanzinvestitionen (Investments) gelegt, Sachinvestitionen hingegen werden nur gestreift, da diese üblicherweise ausführlich in Veranstaltungen zu „Investition und Finanzierung“ behandelt werden. Zum anderen beschränken wir uns auf den Fall der Sicherheit, d.h. es wird stets von sicheren Zahlungsgrößen und ebenso von sicheren Verzinsungshöhen ausgegangen.

Zur Verbesserung der Interaktion mit unseren Lesern werden wir auf der Internetseite www.finanzmathematik-buch.de eine Rubrik „Korrekturen“ einrichten, auf der wir dann zeitnah uns bekannt gewordene Druckfehler (die trotz allem Bemühen eine offenbar unausrottbare Spezies darstellen) einstellen werden. Unsere geneigten Leser bitten wir herzlich, uns per Mail (aber auch auf jedem anderen Wege) an Email-Adresse über entsprechende Druckfehler zu informieren.

Bei der Vorbereitung und Ausarbeitung des vorliegenden Lehrbuchs haben wir vielfältige Unterstützung erfahren dürfen, wofür wir zu herzlichem Dank verpflichtet sind. Hervorzuheben sind hier insbesondere die Herren cand. rer. oec. Simon Hilpert und cand. rer. oec. Frank Schilbach, die eine Vielzahl von Aufgaben und Lösungen konzipiert haben, die in das vorliegende Lehrbuch aufgenommen wurden. Besondere Verdienste bei der Entwicklung und Optimierung der Veranstaltung in Finanzmathematik haben sich auch Frau cand. rer.oec. Julia Hämmerle und Frau cand. rer. oec. Juliane Moldenhauer erworben, unser großer Dank gilt des Weiteren Herrn cand. rer. oec. Maxim Beizerov, Herrn stud. rer. oec. Samir Irzayev, Herrn cand. rer. oec. Sören Jensen, Herrn cand. rer. oec. Christopher Kanitz, Frau stud. rer. oec. Anna Knaub sowie Frau cand. rer. oec. Dianne Rauschenbusch. Schließlich bedanken wir uns bei zahlreichen Teilnehmern dieser Veranstaltung für vielfältige Anregungen.

Besonderer Dank gebührt des Weiteren unserem Sekretariat, geleitet von Frau Traudel Walther, für den stets bewährten und nie nachlassenden Einsatz. Herrn Katzenmayer vom Schäffer-Poeschel Verlag schulden wir großen Dank für die aufmerksame und engagierte Begleitung dieses Buchprojekts.

Last but not least at all, dankt PA seiner Ehefrau Maja Sommer und seiner Tochter Sarah Anthea Albrecht für vielfältige außerfachliche Anregungen und vor allem für ihre Zuwendung. CM dankt seinen Eltern für ihren liebevollen Rückhalt und ihre uneingeschränkte Unterstützung.

Mannheim, im Mai 2007

Peter Albrecht / Christoph Mayer